Hier und da
Mensch und mehr
Presse und Kontakt
     
 

Steckbrief

Falls Ihr Euch auch an das fünfjährige Mädchen erinnert, das zum ersten Mal auf einer Riesenbühne ein Gedicht aufsagen wollte und das Publikum mit seiner Strumpfhosenakrobatik und dem ellenlangen Gedicht schwer beeindruckte, dann herzlichen Glückwunsch! Ihr dürftet heute über 100 Jahre alt sein, gern im Internet surfen und auch sonst rege am Leben teilnehmen ...

"Mall" im Ernst

Vielleicht waren wir in einem Musikverlag Kollegen, vielleicht kennt Ihr mich aus einem Künstlerbüro oder durch meine Künstleragentur musiktransfair. An meine Kollegen von der Pädagogischen Hochschule erinnere ich mich besonders gut. Unser Fachbereich befand sich im Umbruch - genau zu Zeiten des Mauerfalls. Die Hochschule ist inzwischen an die Uni nach Halle umgezogen und meine Kollegen hat es in alle vier Winde verstreut.

Wann wir schreiten Seit an Seit


Meine Mitstreiter in einer Hamburger Stiftung wissen noch, wie wir gekämpft haben, um unseren Reinigungskräften die Arbeitsplätze zu erhalten. Es hatte nichts genützt und war trotzdem wichtig. Mir erleichterte es die Entscheidung, zurück zu meinen Wurzeln - der Musik - zu gehen. Mein soziales Engagement in diesen bewegten Zeiten hat mich für mein Gegenüber sensibler gemacht. Ich empfehle jedem, sich soziale Einrichtungen näher anzuschauen. Dort findet das Leben, das wir für unsere Nachbarn, Freunde, Verwandte - für uns selbst - erhoffen oder entschieden ablehnen würden, statt.

Wald- und Wiesenhörner

Ja, ich stehe auch auf Blechblasmusik. Ich habe tatsächlich mal ins waldHORN gestoßen, sogar ganze Meisterschaften ausgetragen. Meinen ganz privaten, tief im Wolfstal versteckten, Fuchsbau habe ich bis heute keinem der hochgeschätzten Jagdfreunde verraten.

Mit einem Waldhorn (oder doch der Trompete?), könnte ich mit Euch auch auf einem Turm gestanden und die Finger abgefroren haben, zur Weihnachtszeit im königlich-preußischen KKK.

Michel

Ich hoffe schwer, dass die einen oder anderen durch mich Freude am Singen gefunden haben oder ein Instrument spielen lernten, besonders dann, wenn sie im Raum Hamburg, in der Nähe vom Michel oder im grünen Herzen Deutschlands aufgewachsen sind. Wie wär's mit einem Ohrwurm, z.B. "Das "Ding" ist ausgeknobelt?!?

Aloha

Vielleicht sind wir uns bei einem Achim-Reichel-Konzert begegnet. Achim Reichel ist ein einmaliger Künstler, durch den ich in sieben Jahren engster Zusammenarbeit das eine oder andere "Dolle Ding" erlebt habe. Ohne jene Zeit hätte ich mich nie getraut, meine Künstleragentur musiktransfair zu gründen. Hier noch einmal vielen Dank an alle, die ihr Vertrauen in mich gesetzt haben ...

Zufälle gibt es keine

Standen wir vor der Wahlurne oder auf einem Chorpodest, sind deswegen sogar bis nach Petersburg oder Riga, Lyon oder Poznan, Rostock oder Berlin gereist oder haben die Saale mit absolut nicht hellem Strande besungen? Stimmt, die bin ich. Vielleicht haben wir auch einfach nur neben einander im Flieger gesessen oder über Hühnergötter gefachsimpelt. Ach, begleitet mich noch ein Stück.

Wann wir uns wiedersehen

Vielleicht in Freiburg auf der Kulturbörse, beim Milchregal oder mit liederlicher Lyrik!

PS: Noch mehr Infos findet Ihr auf Linkedin bzw. Xing.

Frech & Liederlich:
Mietbremsen? Gibt's die zu kaufen?  Die Kugel Eis kostet mindestens 1 €, mein Auto steht mehr, als dass es fährt -  aber eine Elbphilharmonie kann ich mir gerade noch leisten. Ich fühl mich irgendwie wie eine "Fremde in der Stadt":